Suchen     Drucken     Weiter empfehlen     Icon RSS-Feed Europa.ch  Facebook Icon  
français
zur Startseite zur Startseite
  Ihr Standort:   Startseite
Klares Zeichen gegen die Abschottung

Die Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) ist erleichtert über die deutliche Ablehnung der populistischen und fremdenfeindlichen Ecopop-Initiative am 30. November. Trotzdem bleibt die Lage heikel und unser Verhältnis zur Europäischen Union in der Schwebe. Es braucht eine weitere europapolitische Abstimmung, die dieses Verhältnis klärt.

 


 

als PDF

Pressemitteilung

 

Flyer der Nebs bestellen

 


 

Treffen mit Martin Schulz in BRÜSSEL

Die Nebs war am 11. November mit einer kleinen Delegation in Brüssel. Martin Naef, Co-Präsident, sowie Caroline Iberg und Lukas Schürch vom Generalsekretariat haben sich mit Martin Schulz, dem Präsidenten des europäischen Parlaments getroffen.

 

Parlamentspräsident Schulz sieht die Herausforderung momentan insbesondere darin, dass weitere Vereinheitlichungen (z.B. in Steuerfragen) dringend nötig wären, viele Mitgliedstaaten jedoch die Entwicklung bremsen. Er fordert mehr Mut und Transparenz, um den blockierenden gegenüber zu treten. Nachdem wir schon beim Gespräch eine halbe Stunde überzogen hatten, standen wir noch eine Weile mit Schulz und seinen Beratern in den Gängen des Parlaments. Wir hätten noch tagelang diskutieren können. Das Wohlwollen, mit dem wir empfangen wurden, hat uns sehr beeindruckt.

 

Das Treffen im neuen "europa.ch" lesen

 


 

Packen wir es an!

Manchmal ist es klug, etwas Abstand zu gewinnen, um einen klaren Blick zu erhalten. Ein Besuch der Europäischen Institutionen im Rahmen des Projekts «Challenge Europe» der yes hat mir im Jahr 2007 die Augen bezüglich der Position der Schweiz in Europa geöffnet: In Brüssel wurde deutlich, wie verzerrt die Wahrnehmung der Europäischen Union hierzulande ist und welche Möglichkeiten wir leichtsinnig verspielen, indem wir freiwillig abseits stehen. Daher setze ich mich seither dafür ein, den Zweck der EU in der Schweiz verständlich zu machen.

 

Ich bin überzeugt, dass wir nur durch aktive Mitgestaltung unsere Zukunft selbst mitbestimmen und die vielen Chancen, die Europa uns bietet, nutzen können. Packen wir es an!

 

Sven Bisang, Mitglied des Vorstands der Nebs.

 

Jede Woche erzählt uns ein Nebs-Mitglied, warum er/sie sich für eine europäische Schweiz engagieren möchte. Erzählen auch Sie Ihre Geschichte und schicken Sie diese mit Foto an . Herzli chen Dank!

 

als PDF

Weitere Informationen

     
Aktuell
Panorama der europäischen Integration
Die Nebs präsentiert Ihnen einmal wöchentlich einen grossen Moment in der Geschichte der Europäischen Integration. Diese Woche: Winston Churchill.
Pressemitteilung
Bern, 12. Februar 2015 - Die Nebs bedauert, dass der Bundesrat Kontingente und einen Inländervorrang auch für EU-Bürger einführen will und damit die Beziehungen zur EU und den Wohlstand in der Schweiz bewusst aufs Spiel setzt. Die Personenfreizügigkeit ist und bleibt unverhandelbar.
Cafe d'Europe in Bern

Das nächste Café d'Europe der Sektion Bern findet am Montag 9. März, 19:15 in der Schmiedstube.

Denis MacShane wird zum Thema «Ist ein "Brexit" möglich?» sprechen.

NEBS-Mitglied werden
NEBS-Newsletter
NEBS kontaktieren
Design, Konzept und Programmierung der Webseite durch Blowfish AG