Pressemitteilung

28.02.2021 – Ein Schlüsselvertrag der Türen öffnet

Bern, 28. Februar 2021 – Manche scheinen einen Kompass zu brauchen. Wir nicht, wir wissen wohin wir wollen. Die Nebs startet heute ihre Kampagne für einen Schlüsselvertrag, der Türen öffnet und uns und den nächsten Generationen eine europäische Zukunftsperspektive ermöglicht.

Im Rahmen der Diskussionen um ein mögliches institutionelles Abkommen brauchen gewisse Akteure einen Kompass und wissen trotzdem nicht genau, wohin sie damit wollen. Die Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) hat die Richtung nicht aus den Augen verloren und weiss, wo sie hinwill: Wir setzen uns für eine zukunftsfähige Zusammenarbeit mit den EU-Mitgliedstaaten ein. Der Abschluss eines institutionellen Abkommens zwischen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) wird den bilateralen Weg sichern und die weitere europäische Integration unseres Landes gewährleisten.


Es ist Zeit. „Das institutionelle Abkommen muss als das benannt werden, was es ist: Ein Schlüsselvertrag für die Zukunft der Schweiz! Ein Vertrag, der Türen öffnet und Schritte in die richtige Richtung ermöglicht, sagt Eric Nussbaumer, Präsident der Nebs.

  1. Ein Schlüssel, der den Zugang zum europäischen Binnenmarkt sicherstellt;
  2. Ein Schlüssel für neue Abkommen und eine vertiefte Integration;
  3. Ein Schlüssel für die Zukunft und die #NextGenerationCH.

Die GegnerInnen dieses Schlüsselvertrags wollen die Schweiz mit einem historisch überhöhten Alleingang zunehmend in die aussen- und wirtschaftspolitische Sackgasse führen!  Ihnen stellt sich die Nebs – zusammen mit ParlamentarierInnen von links bis rechts und weiteren Persönlichkeiten* – entgegen: Wir lancieren online heute unsere Kampagne für einen Schlüsselvertrag.

Die Europäische Union ist ein Friedensprojekt, aber auch – und vor allem – ein Zukunftsprojekt. Für die Schweiz ist die weitere europäische Integration also nicht nur eine Frage der Gegenwart – sie ist vor allem eine Frage der Zukunft. Der Abschluss des institutionellen Abkommens ist nur eine Etappe – aber sie wird den jüngeren Generationen in der Schweiz die Aussicht auf eine europäische Zukunft gewähren, die sie mitgestalten kann und deren Türen sie öffnen wird.