Pressemitteilung

05.03.2018 – Weiterentwicklung der Beziehungen der Schweiz zur EU

Bern, 05.03.2018 – Heute hat der Bundesrat endlich klar und deutlich Position zur Europapolitik bezogen.

Die Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) begrüsst die klare Position des Bundesrates zur Europapolitik, wie sie heute kommuniziert wurde. Der Bundesrat hat dabei bekräftigt, sich für ein Rahmenabkommen einzusetzen, weil dies für die Weiterentwicklung der europäischen Integration der Schweiz unerlässlich ist. Der Bundesrat muss nun mit Unterstützung der Regierungsparteien, welche für eine Sicherung unserer Beziehungen zur Europäischen Union sind, die sich bietende Gelegenheit nutzen, um bis zum Sommer ein institutionelles Abkommen mit unserem grössten und wichtigsten Wirtschaftspartner abzuschliessen. «Warten oder Zaudern ist keine Option mehr!» sagt Martin Naef, Co-Präsident der Nebs.

Kontakt für weitere Informationen:

Martin Naef, Co-Präsident der Nebs, 079 682 55 25
Lukas Wegmüller, Generalsekretär der Nebs, 079 582 04 51